Skip to main content

HISTORY

ÜBER 32 JAHRE ...

1983

Epos Loudspeakers wurde 1983 von Robin Marshall gegründet. Robin war in den 1980er Jahren für die kultigen Epos-Lautsprecher des Unternehmens verantwortlich. Robins „Markenzeichen“ war es, dafür zu sorgen, dass die Chassis gut integriert waren und er daher einfache Frequenzweichen verwenden konnte. Die Modelle aus dieser Zeit wurden sehr gut bewertet und die Marke hatte eine große Anhängerschaft.

1988

1988 wurde Epos an Mordaunt-Short verkauft, das 1987 von der TGI PLC-Gruppe aufgekauft worden war. Ebenfalls im Jahr 1988 erwarb TGI PLC die Marke Creek Audio. Epos-Lautsprecher und Creek Audio-Elektronik wurden unter der Leitung von Mordaunt-Short weltweit nebeneinander verkauft. 1994 wurde Creek Audio an seinen Gründer Mike Creek zurückverkauft.

1999

1999 beschloss die TGI PLC-Gruppe, den Betrieb von Epos/Mordaunt-Short zu schließen. Die Epos-Lautsprechersparte wurde an Michael Creek verkauft, den Eigentümer und Geschäftsführer von Creek Audio Ltd.

2020

Im Jahr 2020 verkaufte Mike Creek die Marke Epos Loudspeaker an Karl-Heinz Fink, den Gründer der deutschen Lautsprecherentwicklungsfirma FinkTeam und Leiter der Akustikdesignberatung Fink Audio Consulting. Karl-Heinz hatte sich schon immer für die Epos-Designphilosophie interessiert und wusste, dass er diese Philosophie mit moderneren Design- und Konstruktionstechniken aktualisieren konnte.

In einem Interview mit Robin Marshall, das in den 80er Jahren geführt wurde, sagte Robin deutlich, dass er die Lautsprecher auf der Grundlage der Ideen und des Know-hows entwickelte, die er damals hatte – nicht mehr und nicht weniger. Das klang wie der Weg von Fink Audio……, Grenzen zu erweitern und nicht die Vergangenheit zu kopieren.

Wie die neue ES14N entwickelt wurde, können Sie auf dieser Website nachlesen. “